Der Nachschub rollt…

Am Morgen des 20. März haben wir in einer kurzfristig organisierten Aktion für Nachschub für unser Museum gesorgt. Zur Abholung stand Hardware des Herstellers Digital Equipment (DEC) sowie reichlich Doku und Zubehör. Dabei handelte es sich insbesondere um einige „VAXStation“ und „MicroVAX“, eine Alpha-Station und kartonweise Zubehör aller Art.

Streaming Erlebnisse

Nein es dreht sich nicht um illegale Videos. Heute haben wir einige Erfolgserlebnisse mit Streamern und Streamertapes gehabt. So konnten wir unsere kostbare AS 400 nach dem Ergattern einiger SLR5 Tapes endlich sichern. Zusätzlich konnten wir einen 23 Jahre alten Archive QIC Streamer mit gigantischen 150MB Kapazität zur Sicherung unter Windows XP bewegen. Wer einem Streamer mal bei der Arbeit zuschauen will, hat bei uns im Museum die Gelegenheit einen Blick ins Herz der Datensicherung zu werfen, ungehindert von störenden Gehäuseteilen.

Die ersten einsatzbereiten Notebooks sind ausgestellt

Wir können nun die ersten einsatzbereiten Notebooks präsentieren. Es gestaltet sich die Wiederinbetriebnahme bei den Notebooks etwas schwieriger als bei PCs. Man kann nicht einfach eine Karte austauschen. Dazu benötigt man dann einen Ersatzteilträger zur Teilegewinnung.   
Gebrochene Scharniere, defekte Displays, defekte Festplatten und leere CMOS-Batterien sind die häufigsten Fehler.

IBM 4224 lebt wieder

Für unsere AS/400 haben wir einen Twinax-Drucker vom Typ IBM 4224. Leider war dieser völlig verdreckt. In vier Stunden Arbeit wurde das Gerät vollständig zerlegt, gereinigt und wieder zusammengesetzt. Der Einschalttest war positiv. In den kommenden Tagen wird auch die Kunststoffabdeckung gereinigt und wieder angebracht. Unser AS/400-Experte kann dann versuchen, das Gerät mit unserer AS/400-170 zum Laufen zu bringen.

Auch Drucker können rosten

Die Hämmerchen auf diesem Bild gehören zu einem Stahlbanddrucker. Leider sind fast alle festgerostet und müssen zunächst wieder gangbar gemacht werden. Wenn der Drucker wieder einsatzbereit ist, wird er auf dem nächsten Tag der offenen Tür „ASCII-Bilder“ mit konkurrenzloser Geschwindigkeit drucken. Bis dahin sind aber noch 132 Hämmerchen zu putzen, soviel wie der Drucker Zeichen pro Zeile hat.

iMac is back

Einer der letzten Neuzugänge, ein kaputter iMac 20 Zoll aus 2007, lebt wieder.  Damit rundet er die Sammlung, die mit einem Apple II Europlus aus dem Jahre 1981 beginnt, nach oben ab. Insbesondere aber wird er den älteren Macs die Softwarevielfalt des Internets erschliessen.